Last Chance to See - Mark Carwardine

Disclaimer: German first, english there after.

 

Es war einmal ein Schreiber von seltsam-genialen SF Abenteuern, per Anhalter unterwegs im Weltall, der konnte der Versuchung nicht widerstehen auf ein eigenes Abenteuer zu gehen und ein BBC Radioprogramm zu machen.

Er schrieb  ein Buch darüber, es enthielt Zweig-Technologie und eine Menge sehr seltsamen Getiers welches nah vor dem Aussterben war. Das Buch hieß "Die letzten ihrer Art" von Douglas Adams und ich mag es sehr. Wenn du jemals ein Buch lesen möchtest über die Dodos unserer Zeit, dies ist es. Es ist mein liebstes Douglas Adams Buch, weil es lustig ist und gleichzeitig furchtbar beklemmend und traurig.

 

 

20 Jahre später besorgte sich Mark Carwardine, der Co-Author und Biologe, einen neuen Riesen als Gefährten, diesmal einen mit ein wenig mehr Masse um den Bauch, und sie machten sich auf um eine BBC TV Dokumentation über das Buch zu drehen und anschließen diesen Bildband zu machen. Es ist voller wundervoller Bilder, viel Unmut über die Situation und einigem Humor, verursacht durch die Tiere und Stephen Frys Genörgel.

 

Ich las es primär, wegen des niedlichen, flugunfähigen Papageis. Der Kakapo ist so ein hübscher und hilfloser Vogel. Ich erinnere mich noch sehr lebendig daran, wie Douglas Adams die seltsame und wirklich unwirkungsvolle Art, auf die der Kakapo versucht sich fortzupflanzen. Wummern in den tiefsten Tönen ist nicht zu empfehlen, wenn etwas dringlich ist. Es ist ungefähr so schwer wie das Erreichen eine Handyverbindung für eine Kreatur names Stephen tief in der Wildnis. Manchmal ist Evolution eine Einbahnstraße ohne Gnade.
Die Fortpflanzung ging auch 20 Jahre später nicht besser, zumindest für Sirocco oder soll ich sagen für sein Opfer? Das ist was passiert (s. Video). Ich wundere mich wie sie ihre Zahl verdoppeln konnten seit Douglas Adams Besuch. Aber sie sind natürlich nicht alle wie Sirocco, der von Hand aufgezogen wurde und seither etwas verwirrt ist.

 

Aber ab vom lustigen Teil, die Situation für diese armen Tiere ist heute nicht viel besser. Zwei Tierarten sind seit Douglas Adams sie traf ausgestorben. Sich an das südliche Breitmaulnashorn und den Chinesischen Flußdelphin zu erinnern.

Diese sind leider den Weg des Dodos gegangen. (s. Bilder unten)

 

Und es besteht nur wenig Hoffnung für Manatis, Aye Aye, den Komodowaran und all die anderen, die nächsten Jahre zu überstehen. Aber vielleicht, mit viel Hilfe durch uns, können wir retten, was wir mit Hilfe von Zweig-Technologie und als die egoistischen Affen die wir sind, zerstört haben.

 

Dieses Buch macht Douglas Adams Buch erst richtig komlett.

 

southern-white-rhino

Jangtze River Dolphin

 

 

There once was a writer of silly and genius science-fiction adventures, hitchhiking through the galaxy, who couldn't resist the offer to go on an adventure himself, making a BBC radio program.
He wrote a book about it, it contained twig-technology and a lot of weird creatures near of extinction... it was “Last Chance to See” by Douglas Adams and I love it. If you ever wanted to read a book about the Dodos of our time, this is it. I may say it is my most liked Douglas Adams book, because it is funny and sad and nightmarish at the same time.

 

20 years later Douglas co-author and biologist Mark Carwardine got himself another giant companion, this time one with a little more fat around his belly, and they made a BBC TV documentary about the old book and he wrote this one, done with a lot of pictures a lot of anger about the situation and some humor, due to the unhappy animals they visited and to Stephen Fry complaining.

 

I read it primarily because of the lovely flightless parrots in it. The Kakapo is such a beautiful and helpless bird. I remember vividly how Adams described there really rare and utterly useless way of Kakapo trying to procreate. Booming in the deepest tones possible is not to advised if something is urgent. It's as hard as trying to get a mobile connection for a creature named Stephen out in the wilderness. Sometimes evolution is a one way road without pity.

 

Procreation 20 years later the situation didn't get any better, especially for Sirocco, or may I say his victim? This is what happened. (Video above) I wonder, how they could double there numbers since Douglas Adams visit. But of cause, they are not all like Sirocco, who was a hand feet baby Kakapo and is now a little bit disoriented.

 

But far from laughing matter, the situation for this poor animals is not better today. Two of the species Douglas had met are now extinct. Time to remember the white rhino and the Yangtze River Dolphin.(See pictures above) They went the way of the Dodo.

 

And there is only small hope for the Manatee, the Aye-Aye, the Komodo Dragon and all the others, that they will make it. But maybe with a lot of help from us, we might save what we destroyed, due to twig-technology and being the selfish apes that we are.

 

This book is the completion of the one Adams wrote.